Es passiert – auch mir – immer wieder – dass ich in Routine feststecke. Obwohl ich gerade etwas Großes wage, erwischt mich im Alltag doch ab und an die Routine. Das ist ok. Routine tut gut und entlastet. Und schläfert irgendwie auch ein. Man isst das gleiche Essen, trifft die gleichen Leute, geht an die gleichen Orte….

Als ich am Sonntag darüber nachdachte, fiel mir auf, dass es eine Menge Dinge gibt, die ich noch nie gemacht habe:

  • 2014-08-28 12.28.21Im Beiwagen eines Motorrads mitgefahren
  • Kartoffelsalat gemacht (ehrlich!)
  • Salsa, Hip Hop oder Zumba getanzt
  • Einen Mann um ein Date gebeten
  • Ein Dinner for 8 (4 Bekannte, 4 neue Menschen) organisiert
  • Pizza gebacken (vielleicht einmal, aber das habe ich verdrängt!)
  • Blut gespendet
  • Origami gefaltet
  • Braten gekocht
  • Fingernägel rot lackiert
  • Einen Bettler gefragt wie er in die Situation kam
  • Meinen Namen in einer fremden Schrift geschrieben

Ein bisschen Grenzen erweitern tut der Seele und dem Körper gut. Neues gewagt zu haben, stärkt auch die innere Sicherheit. Deshalb habe ich beschlossen, mir selbst eine Herausforderung zu stellen. 100 Tage lang jeden Tag etwas Neues zu probieren, zu machen, zu sehen. Ich werde mir jede Woche 7 Aufgaben stellen, die in der Regel in 5 – 20 Minuten zu bewältigen sind. Und es dann einfach machen.

100 x Neues wagen

  • Dinge warten darauf, von mir entdeckt zu werden.
  • Bewegungen warten darauf, von mir ausprobiert zu werden
  • Orte warten darauf, von mir besucht zu werden
  • Fähigkeiten warten darauf, von mir eingeübt zu werden
  • Neue Menschen warten darauf, mir zu begegnen

Gemeinsam Neues wagen

Mach mit! Ich lade dich ein, mitzumachen. Ich werde hier und auf Facebook  die Aufgaben bekannt geben. Du kannst hier bei den Kommentaren oder bei Facebook davon berichten, was du gemacht hast. Die Aufgaben sind so formuliert, dass sie Spielraum lassen. Zum Beispiel kann „Neues essen“ bedeuten, dass du selbst kochst oder auch nur, dass du ein Lebensmittel oder eine Speiel probierst, die noch nie zuvor deine Lippen berührt hat.