Ich bin erleichtert: Es ist vor ein paar Tagen gelungen, einen Abfluss zu bauen. So kann das Wasser, des Hunza Flusses, das sich durch einen riesigen Erdrutsch Anfang des Jahres aufgestaut hatte, jetzt langsam abfließen. [Rechts: Vor ein paar Tagen. Links: Jetzt.] Der Wasserspiegel im „Stausee“ hat fast 120 Meter erreicht. Der See hat viele Dörfer überflutet.
Nun fließt das erste Wasser ab – immer noch weniger, als zufließt. [Nachtrag 11. 6: Jetzt fließt etwas mehr ab, der Seespiegel sinkt um ein paar Zentimeter pro Tag. Nachtrag 14.6.: Durch die Wärme und die Schneeschmelze steigt der Wasserspiegel wieder. Frust!]. Der Abfluss weitet sich langsam. Es ist mein Gebet, dass es zügig und sicher abfließen kann. Und auch, dass der Damm nicht unkontrolliert bricht und durch Flutwellen das Leben und die Existenz von Tausenden von Menschen zerstört.


Share