ShipDer große Tag ist da. Und die gute Nachricht zuerst: Die Werftrechnung konnte komplett gezahlt werden.

Zum Teil mit Darlehn, aber zum allergrößten Teil aus den Geschenken, die ich erhalten habe – bisher über 15.000 Euro! In den letzten Tagen kam noch mal richtig viel Unterstützung rein – so dass die noch offene noch Summe jetzt „nur “ noch über 7000 Euro sind. Es ist  so wohltuend, dass „nur“ noch vier Stellen vor dem Komma sind.

Und das, was Menschen dazu schreiben, bringt mich nach wie vor zum Weinen – ich hätte mir nie träumen lassen, so viel Unterstützung und Hilfe zu bekommen.

Wir glauben an einen großen Gott und glauben an dich und dass er einen Plan mit dir und dem Schiff hat. Darum haben wir dir eben etwas überwiesen und segnen dich damit.

Oder:

Zum Geburtstag „zocke“ ich hoffentlich meine Gäste ab, indem ich sie für dein Schiffsprojekt begeistere, die Sparbüchse auffällig positioniere und ihnen zur Verstärkung gleich ein Quadro mitgebe! Dir wünsche ich im Gefühlsaufundab einfach nur wieder zur Ruhe zu kommen und das Wissen, dass du nicht alleine bist!!!

Es ist richtig unangenehm, plötzlich so ein Problem zu haben wie eine unerwartet riesige Werft-Rechnung. Und es ist richtig wunderbar zu erleben, wie Menschen ihr Herz und ihren Geldbeutel öffnen, um das Projekt zu unterstützen. Ich habe selten so viel vor Dankbarkeit geweint wie in den letzten Tagen!

Wer noch mithelfen mag, dass auch noch der Rest zusammenkommt und ich nicht monatelang – neben den laufenden Kosten – auch noch Darlehn abstottern muss, ist herzlich eingeladen, mitzuhelfen. Auch kleine Beträge helfen. Infos gibt es hier.