Kerstin Pur

Impulse und Notizen von Kerstin Hack

Autor: Arne Brockmann

Wie ich die Dinge geregelt kriege – 4

Es sieht schön aus hier. Klarer, geordnet. Um mich herum und in mir drin auch. Aus dem Buch Wie ich die Dinge geregelt kriege habe ich noch zwei Impulse mitgenommen

Antwort-erwartet-Liste: Manchmal mailt man Menschen oder bittet sie um etwas und muss auf Antwort warten. Das hat man dann im Kopf. Damit man es nicht im Kopf hat, ist es schlauer man hält es gleich irgendwo auf einer „Antwort erwartet“ Liste fest. Entweder auf Papier oder elektronisch oder in einem gesonderten Ordner im Posteingang.

Referenzmaterial und To-Do Sachen trennen. Es gibt Unterlagen, die hebt man auf, weil man da ab und zu nachsehen muss – das sind bei mir z. B. Titel- und ISBN-Listen oder die Listen mit den Neuerscheinungen. An den Neuerscheinungen arbeite ich natürlich auch und da gibt es Dinge zu tun und zu planen. Landet alles – Referenzmaterial und To-Dos in einer Liste oder Mappe wird das bald unklar. Besser man trennt klar: In eine Abteilung / Mappe / In-Box kommen alle Unterlagen, mit denen man noch etwas tun muss. In eine andere nur die Unterlagen, die man zum Nachsehen braucht.

Der Vorteil: Dieses Vorgehen reduziert schnell die Dicke der Arbeitsberge und macht Prozesse klarer und übersichtlicher. Man muss sich nicht durch Stapel von Papier wühlen, sondern hat nur die „aufgabenbehafteten“ Blätter vor sich. Sehr entspannend.

Vulkane und Erfindungen

Not macht erfinderisch. Am 10. 4. 1815 brach der Vulkan Tambora auf Indonesien aus. Es war der stärkste Vulkanausbruch der letzten 10.000 Jahre. Die Sonneneinstrahlung war so stark beeinträchtigt, dass im Jahr 1816 der Sommer in den USA und in Europa ausfällt. Mit verheerenden Folgen: katastrophale Missernten. Tausende von Tieren verendeten, weil die Nahrungsmittel fehlten.
Mit den fehlenden Pferden fehlten auch die Transportmittel. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. Karl Friedrich Drais von Sauerbronn, ein badischer Forstmeister, dachte, dass es wichtig sei, dass der Mensch sich zur Not auch ohne die Hilfe von Tieren fortbewegen wollte. Er erfand die „Draisine“, eine „Schnelllaufmaschine“ aus Holz, das das Laufen erleichtern sollte und mit den Füßen angetrieben wurde. Das war ein wesentlicher Meilenstein in der Entwicklung des Fahrrades.
Könnte spannend sein, zu erfahren, was der aktuelle Vulkanausbruch an Erfindungsgeist freisetzt.

© 2017 Kerstin Pur

Theme von Anders NorénHoch ↑