Rostiges Schiff Dieser Artikel über meine kreative, unkonventionelle Strategie, die Qualität von amerikanischen Präsidenten und Unterwäsche zu beurteilen, hätte schon vor einem Jahr veröffentlicht werden sollen.

Doch irgendetwas ist beim Veröffentlichen schief gegangen. Deshalb kommt er jetzt, weil ich mich nach wie vor gern an diesen unkonventionellen Wettbewerb erinnere.

Vielleicht war es bei aller Kreativität etwas unfair, einen Präsidenten gegen ein paar Unterhosen antreten zu lassen. Doch am Tag  nach Obamas erster Wahl zum Präsidenten der USA fand ich beim Einkaufen zufälligerweise schwarze und weiße Unterwäsche mit schwarz-weißem Gummizug.

Da war ich neugierig darauf, herauszufinden, was länger hält: der Präsident oder die Unterwäsche. Ich erstand einen BH und mehrere Unterhosen. Ich hoffe, Obama verklagt mich nicht wegen Wettbewerbsverzerrung, da es nur einen Präsidenten, aber mehrere Wäschestücke gab, was ja zugegebenermaßen etwas unfair ist.

Der Gewinner ist…

Die Kandidaten, die ohne ihr Wissen gegeneinander antraten, waren beide erstaunlich zäh. Die Wäsche und auch der Präsident überlebten die erste Amtsperiode Barak Obamas (BO) relativ unbeschadet. Dann begann  der Verfall. Erst gab der BH auf. Die erste Runde – BH gegen BO ging klar an BO.

Obamas Haare wurden im Laufe der Amtszeit weiß,  meliert sagt man wohl im offiziellen Sprachgebrauch bei Herren. Im gleichen Tempo ergrauten die weißen Unterhosen. Hatten die sich abgesprochen? Die schwarzen Unterhosen hielten länger durch, was vermutlich am Farbstoff lag, der ihnen zusätzliche Stabilität verlieh. Das ist zumindest meine Theorie.

Doch der klare, eindeutige Gewinner des Wettbewerbs ist die letzte, weiße Unterhose. Sie blieb bis zum Ende im Amt. Sie schied erst einige Wochen nachdem ein neuer Präsident gewählt wurde aus dem Rennen.

Ich danke allen Kandidaten für dieses spannende Zeit. Ich bedauere es, Mr. Obama, dass Ihnen und meiner Wäsche keine dritte Amtszeit vergönnt war. Das wäre schön gewesen.

Für dich: ein kreativer Buchtipp
Thorsten Huith Kreativität entwickeln

Präsidenten gegen Unterwäsche war eine meiner kreativen Ideen – sie passt zu mir. Doch jeder ist auf seine eigene Art und Weise kreativ. Du kannst es lernen.

Wenn du Kreativität auf deine eigene, originelle, unkonventionelle Art entfalten möchtest, empfehle ich dir das Quadro-Trainingsheft Kreativität entwickeln. Es hilft dir, mit bewährten Strategien, Kreativität zum Blühen zu bringen.

Geschrieben hat es der Kreativitätstrainer und Coach Thorsten Huith.