2015-02-14 12.55.35Gerade bin ich einen Hauch wehmütig. Ich habe mich von meinem ersten Coaching-Gast am Schiff verabschiedet. Ich habe – schon vor einigen Monaten beschlossen, dass ich – auch wenn das Schiff noch nicht fertig ist, schon mal einen Testbetrieb starten will. Michael war der erste Coaching-Gast, der sich auf das Wagnis einließ und länger an Bord blieb. Er hat für sich nach Orientierung gesucht. Ich hab ihn gecoacht und er hat am Schiff gewohnt und mitgeholfen…

Er war echt hart im Nehmen…hat ein unfertiges Schiff und manchen Trubel ertragen… und hat sich auf den Weg gemacht, unbrauchbare Muster und Glaubenssätze über Bord zu werfen…

wenn ich von England zurückkomme wird er wohl nicht mehr da sein… : – (  Von daher hieß es Abschied nehmen. Es war eine sehr gute Zeit. Ich hab viel gelernt. Ich glaube er auch… und ich bin stolz auf ihn und darauf, wie er sich auf Veränderungsprozesse eingelassen hat. Und sicher, dass er seinen Weg gut weitergehen wird…
Vorhin hatten wir  ein intensiv-kreatives Abschlusscoaching. Es ist wirklich ne Etappe zu Ende… ein bisschen traurig. Und richtig gut.