Eigentlich sollte das Schiff jetzt schon in der Werft bei Berlin sein. Doch kurz vor dem geplanten Transport hat die Kranfirma abgesagt, die das gute Stück aus dem Wasser heben und auf einen Laster setzen sollte. Danach die Firma, die es auf dem Wasser von Hamburg nach Berlin ziehen sollte. Jetzt arbeiten wir an Plan C (oder E oder F). Wir – das ist vor allem Karl, der Bootsbauer, der sich mit aller Kraft (und darüber hinaus) für das Projekt einsetzt.

Ansonsten bin ich nach wie vor beeindruckt und dankbar für die Unterstützung, die ich erhalte.

Ein paar Beispiele:

– Mehrere Leute haben mir praktische Hilfe beim Renovieren zugesagt. Oder auch Unterstützung bei der künstlerischen Ausgestaltung des Schiffes.

– Jemand hat einen Dauerauftrag für 10 Euro im Monat eingerichtet, um das Projekt zu unterstützen – mich rührt das sehr.

– Eine Frau, die bei der Bankenkrise praktisch alle ihre Ersparnisse verloren hat, hat überlegt und gebetet, wie sie das Projekt unterstützen kann. Beim Beten kam ihr folgende Idee. Sie besitzt Zeichnungen der Künstlerin Lieselotte Plangger -Popp. Es sind Zeichnungen mit Motiven aus Island, die mit einer Rohrfeder gezeichnet. Es sind 18 Zeichnungen. Sie sind unterschiedlich gross 47 cm mal 35 cm und auch grösser. Ich darf die Zeichnungen verkaufen und das Geld fürs Boot nehmen. Ich habe mal im Internet recherchiert: Dort liegen die Preise für Werke von Lieselotte Plangger-Popp zwischen 30 und 150 Euro.

Fragen:

a) Hat jemand von euch Interesse an einer Zeichnung? Sagt mir Bescheid und macht mir ein Angebot. Ab 30 Euro seid ihr dabei.

b) Wer hat Erfahrung im Verkauf von Zeichnungen / Kunst? Ich bräuchte hier Unterstützung, um die Zeichnungen möglichst gut verkaufen zu können.

Das ganze Projekt bleibt ein Abenteuer. Ich freue mich auf die nächsten Schritte.